200 Jahre Völkerschlacht in Leipzig

Am vergangenen Wochenende nahmen die Feierlichkeiten zum 200-jährigen Jubiläum der Völkerschlacht ihr Ende.
Aus diesem Anlass besuchten mein Freund und ich am Samstag das Biwak sowie das historische Dorf Liebertwolkwitz (wo ich genau ein Foto gemacht und 1 kg Zwiebeln gekauft habe …) und am Sonntag die historische Gefechtsnachstellung in der Weinteichsenke. Das Wetter war uns an beiden Tagen hold; am Samstag mit strahlendem Sonnenschein sogar etwas holder.
Viele Fotos habe ich an diesem Wochenende gemacht und ohne viele Worte präsentiere ich (stolz) meine Ergebnisse.

Auf dem Weg zum Biwak


Im Nachhinein habe ich mich gefragt, wie ich mehr als vier Jahre hier in Leipzig leben konnte, ohne jemals zuvor in diesem wunderschönen Park gewesen zu sein. Das Wetter hat natürlich dazu beigetragen, dass ich ihn von seiner schönsten herbstlichen Seite sehen konnte. Wirklich traumhaft.

Im Biwak


Das Biwak war sehr schön. Die Zeltreihen hatten es mir angetan. Ich hätte zu gerne auch mal in eins reinfotografiert, aber das mag man den armen Leuten, die sich sicherlich ohnehin schon wie auf dem Präsentierteller vorkommen, dann auch nicht noch antun. Sehr angenehme Atmosphäre insgesamt.

Die Schlacht


So viele Menschen. Massiver Auflauf im Zentrum sozusagen. Und immer Köppe im Weg, egal in welche Richtung man fotografieren wollte. Aber wenn ich den Zoom meiner Kamera voll ausgereizt hab, waren sie nicht mehr ganz so schlimm im Bild. Die historische Gefechtsnachstellung war schon hübsch, allerdings drumrum nicht so hundertprozentig gut organisiert. Aber was soll’s? Ich kann sagen, ich war dabei und ich hatte halbwegs Spaß. Und sei es auch nur in diesen Momenten kollektiver Einigkeit, bei denen man wusste, dass jetzt 35’000 Menschen das gleiche denken: Danke, dass der Kerl endlich die Gusche hält.
Bleibt zu guter Letzt nur die Frage, ob Lieschen, Erik, Tim und Tom ihre Eltern wiedergefunden haben oder ob diese doch im historischen Dorfnachbau von marodierenden Franzosen niedergemetzelt wurden.

Ich für meinen Teil habe jetzt unheimlich Lust, historische Kostüme zu nähen. Rein aus der Sicht der Hobbyschneiderin in mir war dieses Wochenende wundervoll. So viel Liebe zum Detail, so viel Inspiration. Schade, dass ich das 300-jährige Jubiläum voraussichtlich nicht mehr erleben werde. Aber ja vielleicht 225 Jahre Völkerschlacht in Leipzig.

Yours, Aly <3