Leipzig mit Goethes Augen

RezensionDie dritte Aufgabe der Task-Challenge für den Monat September hat mich wirklich auf die Probe gestellt. Ein Buch, das in einer deutschen Großstadt spielt.
Gar nicht so leicht, zumindest wenn der Anteil deutscher Autoren im heimischen Bücherregal auf ein Mindestmaß beschränkt ist. Ich habe tatsächlich wenig bis gar keine deutschen Autoren, nur Goethe und Anthologien. Mittlerweile habe ich zwar ein Buch gekauft, das in der größten Stadt Deutschlands spielt (Roger Willemsen: Das hohe Haus), aber als ich meine Planung gemacht habe, hatte ich das Buch eben noch nicht.
Dafür hatte ich zwei andere Büchlein zur Auswahl, die zumindest in einer deutschen Stadt „spielen“ und ein Blick in den entsprechenden Wikipedia-Artikel bestätigte, dass sie auch als Großstadt durchgeht. Somit präsentiere ich also hier meine vielleicht etwas unorthodoxe Wahl.

Weiterlesen

Gemeinsam lesen #14

BücherWow. diese Woche war ich gut. Insgesamt habe ich drei Bücher gelesen (okay, zweieinhalb, Fahrenheit 451 hatte ich ja schon angefangen). Zwei davon passen in je eine meiner beiden Herausforderungen. Ich bin begeistert. Und noch dazu so quer durchs Bücherbeet, dass die letzte Frage des aktuellen Gemeinsam lesen allein durch meine Auswahl der vergangenen Woche beantwortet wird: Fahrenheit 451 (Bradbury), Abgeschnitten (Fitzek/Tsokos) und Leipzig mit Goethes Augen (Weinkauf). Ein literarischer Rundumschlag sozusagen und womit dieser weiter geht, erfahrt ihr, wenn ihr weiter lest.

Weiterlesen