Jahresausklang 2016

spotify-sonntag
Ein Jahresrückblick muss einfach sein. Ohne geht es nicht. Und weil der erste Tag des des neuen Jahres auf einen Sonntag fällt und der Sonntag im Zeichen der Musik steht, gibt es einen musikalischen Jahresrückblick.


But: First things first.

Ich hoffe, ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen, hattet tolles Feuerwerk (die Tischknaller werden jedes Jahr enttäuschender, kann das sein?) und obendrauf noch gute Musik (oh ja, immer diese tollen, ausgefeilten Überleitungen …)
Ohne große Umschweife hier also meine meistgehörten Alben und Songs des vergangenen Jahres.
Ich glaube, Ori and the Blind Forest ist jetzt schon das zweite Jahr in Folge mein Topalbum. Dragon Age: Inquisition und Deus Ex: Human Revolution waren mit ziemlicher Sicherheit auch schon 2015 dabei. Sind aber auch einfach drei umwerfend gute Soundtracks, die mit Sicherheit auch dieses Jahr wieder zu meinen Lieblingen gehören werden. Besonders zu beachten sei hier das Album von 3 Doors Down, das tatsächlich neu dazu gekommen ist. Seht ihr sie Zahl? Merkt sie euch, ihr werdet sie gleich noch einmal sehen. Und noch ein Spiele-Soundtrack. Ich mag ganz offensichtlich Instrumentalmusik.
Wie es sich gehört, gibt es bei den Songs eine Top 10.
Ja. Ich habe von dem Album von 3 Doors Down aus den Album Top 5 genau ein Lied gehört. 209 Mal. Ja. Ist aber auch ein tolles Lied. Und wenn euch 209 schon sehr hoch für ein einzelnes Lied vorkommt, dann lasst euch gesagt sein: Damit ist es noch nicht in meinen Top 10 über die gesamte Zeit, die ich Musik schon über last.fm scrobble.
Etwas schade an der last.fm-Statistik ist nur, dass bei den Songs nicht dabei steht, wann ich ihn das erste Mal gehört habe. Immortals von Fall Out Boy hat es nämlich innerhalb von gerademal zwei Monaten soweit nach vorne geschafft.
Im Unterschied zu meinen liebsten Alben finden sich aber in meinen liebsten Lieder viele Neuzugänge. Lediglich Platz 7, 8 und 10 kannte ich vor 2016 schon.
Alles in allem bin ich nicht weiter überrascht, weder von den Alben noch von den Songs. Vielleicht bis auf einen Song. Ich hab ja gedacht, dass ich Sondre Lerches Hotline Bling öfter gehört hätte als schlappe 54 Mal. Das lief doch stundenlang auf Loop.
Als Abschluss eines ordentlichen Rückblicks müssen natürlich auch ein paar Flops genannt werden. Nach wie vor einer meiner absoluten Hasssongs ist *piep* von dieser Schlagertante, deren Namen ich nicht nennen will. Ebenfalls nicht besonders toll fand ich den offiziellen EM-Song. Der hat nach dem ersten Spieltag einfach nur noch genervt. Ansonsten ging es eigentlich.

Was waren eure musikalischen Highlights des vergangenen Jahres? Euer liebster Song? Welchen konntet ihr gar nicht ausstehen?

Yours, Aly <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.