Hats up!

diy-bannerDie Tage werden nicht nur kürzer, sondern auch kälter. Mützen sind für mich in dieser Zeit einfach unverzichtbar; am liebsten bunt, kuschelig warm und mit Liebe gemacht. Besonders die kleinsten Erdenbürger brauchen bei den frostigen Temperaturen etwas, das die zart beflaumten Köpfchen wärmt. Und da Weihnachten vor der Tür steht, liegt doch nichts näher als eine Weihnachtsmann-Mütze, oder?

Okay, ich gebe zu, ich habe kein Kind, dem ich eine stricken könnte, und das Baby von meiner besten Freundin hat es zur Zeit noch kuschelig warm in Mamas Bauch, aber ich habe My Little Cthulhu. Das ist fast genauso gut.
Schon letztes Jahr wollte ich ihm eigentlich eine Weihnachtsmütze machen, aber aufgrund anderer Handarbeitsprojekte bin ich nicht dazu gekommen. Letzte Woche nun entschloss ich mich aber, das Projekt Santa Cthulhu in Angriff zu nehmen. Ich inspizierte den Wollvorrat und fand tatsächlich zwei passende Knäuel. Anleitungen gibt es auf Ravelry (und wahrscheinlich anderswo im Internet) zu Hauf, dafür war also auch schnell gesorgt.
Und tadaaaaa! Jetzt muss der kleine Cthulhu nicht mehr frieren. Ich gebe zu, das Rot ist nicht so sehr weinhachtlich sondern eher herbstlich, aber ich finde, es passt hervorragend zu seinem Teint. Ich bin erstaunt, dass die Babymütze ohne irgendwelche Änderungen so gut auf Cthulhus Kopf passt. Das ist gut, denn jetzt hab ich ein Babymützenmodel. Ein Model, das auch noch sehr geduldig ist. Aber seht selbst.

Abenteuer im Wald

Abenteuer im Wald


Behold the Great God

Behold the Great God, Santa Cthulhu!

Die Anleitung gibt es kostenfrei im wundervollen Internet und auf Ravelry könnt ihr euch anschauen, wer die Mütze schon alles gemacht hat. Sie ist ein schnelles, einfaches Projekt und ein perfektes Weihnachtsgeschenk für eure kleine Weihnachtselfe daheim (oder die von jemand anderem).
Also ran an die Nadeln und losgestrickt!

Your, Aly <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.