Federleichte Deko-Idee

knopf_band
Vor kurzem habe ich bei Maisons du Monde ein wenig durch die Weihnachtsdeko gestöbert; insbesodere die Christbaumkugeln hatten es mir angetan. Mein Baum ist zwar schon ziemlich voll, aber eine Kugel mehr geht immer. Oder in meinem Fall drei.
Neben den Glaskugeln, die nun fröhlich an meinem Baum baumeln, gefiel mir eine Styropor-Feder-Kombination besonders. Mitgenommen habe ich sie dennoch nicht, sondern dachte mir stattdessen: Das kann ich auch selber machen!

Traditionell wird der Weihnachtsbaum ja erst am 23. oder 24. Dezember aufgestellt und geschmückt. Daher ist es jetzt auch noch nicht zu spät, noch selbst ein wenig Dekoration zu basteln. Hier findet ihr die Kugel mit Federn von Maisons du Monde, die mich inspiriert hat.
Eine Federkugel selber zu machen, ist nicht weiter schwer, geht schnell und die Zutaten sind relativ kostengünstig haben. Somit ist es auch noch eine perfekte Last-Minute-Geschenkidee.

Was ihr braucht:

Material

  • Styroporkugel, ⌀ 7 cm (€ 0,50)
  • Deco-Federn, pastell (€ 1,90/10 g)
  • Bastelkleber
  • kleinen Haken zum Schrauben (alternativ: Draht oder Büroklammer)
  • Satinband (oder anderes Band zum Aufhängen)
  • evtl. Schere, Glas oder Becher mit etwas kleinerem Durchmesser als eure Kugel
Die Preise sind jeweils die, die ich für genau meine Materialien bezahlt habe. Kleber, Satinband und Haken hatte ich noch zu Hause. Die Tüte mit den Federn sieht bei mir nach einer Kugel nicht wirklich leerer aus, ich denke, dass man insgesamt mindestens 4 -5 Kugeln damit machen könnte.

Wie wird’s gemacht:

Schritt 1: Haken in die Kugel drehen, evtl. mit etwas Kleber fixieren. Alternativ ein Stück Draht oder eine Büroklammer in U-Form biegen und in die Kugel stecken, evtl. mit etwas Kleber fixieren.

Schritt 2: Legt euch ein paar Federn bereit (nehmt nicht unbedingt die größten, die sind zu starr) und schneidet, wenn nötig, die untere, steife Spitze des Schaftes ab. Nun wird der Schaft mit Bastelkleber bestrichen. Achtet darauf, dass nicht zu viel Kleber auf den flaumig-fluffigen Teil kommt.
Kleber auftragen

Schritt 3: Die Federn werden nacheinander auf die Kugel geklebt und angedrückt. Wahrscheinlich müsst ihr die Feder einen Moment an Ort und Stelle halten, wenn der Schaft nicht so flexibel ist. Ich habe meine zwischendruch in ein Glas gesetzt und antrocknen lassen. Da kann man die Kugel so drehen, dass der Glasrand genau an den richtigen Stellen die Federn an Ort und Stelle hält. Klebt nun so lange Federn auf die Kugel, bis die Styroporkugel komplett bedeckt ist. Um die Schaftenden zu verstecken, wechselt beim Aufkleben die Richtung, in die die Federn zeigen und nutzt die kleinsten, zarten Federchen am Ende zu gezielten Überkleben.
FK-Step01FK-Step02

Schritt 4: Zum Schluss zieht ihr das Bändchen durch euren Haken und die Kugel ist fertig zum Aufhängen.
FK-baum

Ich bin sehr zufrieden mit meiner Kugel. Besonders gut gefallen mir die verschiedenen Pastelltöne der Federn, die nicht zu auffällig sind, aber dennoch die Kugel lebendiger wirken lassen, weil sie nicht einfarbig ist.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbasteln!

Yours, Aly <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.