Gemeinsam lesen #40

BücherDa bin ich wieder! Nach anderthalb monatiger Pause melde ich mich mit meinem 40. Gemeinsam lesen bei der Aktion zurück. Wie habt ihr die Zeit so verbracht? Was war euer liebstes Buch in der Zwischenzeit? Seid ihr alle gesund und munter? Seid ihr bereit für geballte Lektüre-Power? Dann seid ihr genau richtig!

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Marguerite Kaye: Verführt von einem Bastard; S.75

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Endlich hatte es aufgehört zu regnen. (S. 75)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Der Titel sagt eigentlich schon fast alles. Es ist so ein „Schundroman“, den ich am Bahnhof gekauft habe. Das Cover ist ein wirklich schlechtes, generisches, langweiliges Stockfoto, der Titel ist grausam, das Papier ist dünn.
Aber das Wort Wissenschaft im Klappentext hat mich dann doch zum Kauf überredet. Die Protagonistin lebt nämlich für die Wissenschaft. Und zwar nicht für irgendeine, sondern wie sich nach ein paar Seiten herausstellte für die schönste aller Wissenschaften: die Mathematik. Damit hatte die gute Lady Cressida (furchtbarer Name) dann ganz viele Steine bei mir im Brett. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts, einer Zeit, in der Frauen nicht öffentlich intelligent sein durften (Ach, was sag ich? Als Frauen gar nicht intelligent sein durften.), kämpft sie für ihre Leidenschaft. Wenn auch vielleicht nur im Kleinen. Sie will nicht heiraten, sondern frei sein, unabhängig.
Natürlich kommt dann der überaus attraktive, italienische Maler um die Ecke und bringt alles durcheinander und weckt die andere Leidenschaft.
Ich bin jedenfalls gespannt, wie es weiter geht.

4. Stell dir vor die Welt würde in ein paar Wochen untergehen. Welche Bücher willst/musst du vorher unbedingt noch Lesen und warum?
Ich bekomme nur ein paar Wochen? Puh, das wird schwer. Wie wäre es mit allen, die ich besitze und noch nicht gelesen habe? Immerhin habe ich mir sicherlich etwas dabei gedacht, als ich sie gekauft habe. Das wäre aber in ein paar Wochen nicht zu schaffen. Dafür lese ich einfach zu langsam (und wenn ich schneller lese, wird mir schlecht). Also muss ich wohl reduzieren.



Okay, wenn ich ehrlich bin, hätte ich besseres zu tun, als zu lesen. Ich lese ja wirklich gerne, aber ich würde in der verbleibenden Zeit lieber nach Japan reisen und dort einen richtigen Kimono tragen, einen Bungeesprung machen, in der Südsee tauchen, Polarlichter sehen und mir die Haare pink färben. Und Heuschrecken essen. Und ein Mal so lange Laufen bis ich nicht mehr kann.
Selbst wenn ich jetzt angestrengt nachdenke, fällt mir kein Buch ein, auf das ich nicht verzichten könnte. Ich kann mir kein Buch vorstellen, das mir dabei helfen könnte, mit dem Weltuntergang besser klarzukommen.
Welche Art von Apokalypse haben wir eigentlich vor uns? Meteorregen? Eiszeit? Seuche? Zombies? Habe ich eine Chance zu überleben oder wird die Menschheit unwiderruflich ausgelöscht?
Im Zombie-Fall hätte ich die nötige Literatur bereits gelesen und würde den Umgang mit Machete und Katana sowie meine Ausdauer trainieren.
Im Seuchen-Fall würde ich mich mit Vorräten einschließen und hätte genug Zeit, alle Bücher zu lesen.
Im Eiszeit-Fall … Nun … Wer Day after tomorrow geguckt hat, weiß, was wir da mit Büchern machen.
Im Meteorregen-Fall würde ich schreiend im Kreis laufen und Aerith verfluchen, weil sie nicht ordentlich gebetet hat.

Und ihr? Würdet ihr eure letzten Wochen auf Erden lesend verbringen oder doch eher was anderes machen? Wenn ja, was würdet ihr lesen? Wenn nicht, was würdet ihr machen?

Ihr findet diese Woche die Links aller, die gemeinsam lesen bei Aleshanee.

Yours, Aly <3

Bild: RLHyde via flickr (Hooray for Creative Commons!)

7 Gedanken zu „Gemeinsam lesen #40

  1. Hihi! Deine Antwort zu Frage 4 hat mich richtig zum Lachen gebracht. Du hast natürlich recht. Ich habe es einfach mal hypothetisch beantwortet. Wenn ich allein von aller Welt abgeschnitten in einer Bibliothek des Weltuntergangs harren müsste.
    Hin und wieder lese ich auch echt gerne mal einen Schundroman. Es kommt auch schon vor, dass sie gar nicht so schlecht sind, wie man meinen würde. Ich drück dir die Daumen, dass deiner sich als Perle erweist. Deine Leidenschaft für Mathematik kann ich leider nicht teilen. Mein Bruder ist Diplom-Mathematiker und hat auch immer versucht, mich dafür zu begeistern, aber ich bin einfach froh, wenn ich halbwegs rechnen kann, was man so im Alltag braucht. :-D LG Doro

  2. Hey Aly,
    trotz Bucheindruck-Zerriss hast du es geschafft, mein Interesse für den „Schundroman“ zu wecken! #lach Super gemacht! :D
    Und deine Antwort auf Frage vier hat mich zum Lachen gebracht. #köstlich :D
    Viele Schmökergrüße, Emmi

  3. Hey Aly,
    tolle Antwort auf die vierte Frage!
    Ich würde wahrscheinlich auch um die Welt reisen und nochmal alles sehen wollen, was auf meiner Liste steht – ich meine, so kurz vor dem Weltuntergang kann ich ja das Konto ruhigen Gewissens überziehen.
    Und lesen würde ich dann wahrscheinlich im Flugzeug.
    Day after tomorrow habe ich gesehen. Grausam. Und gruselig. Aber 2012 ist die Welt ja auch nicht untergangen, also werde ich wahrscheinlich hoffen, dass es auch diesmal nicht passiert.
    Liebe Grüße,
    Fiorella

  4. Gefällt mir auch sehr, Deine Antwort auf die letzte Frage. Aber ich glaube schon, dass ich bis zum Schluss mit einem Buch bewaffnet herumlaufen würde…;-) Also hoffen wir mal, dass es gar nicht erst zum Weltuntergang kommen wird….
    LG,
    Olivia

  5. Hallihallo,

    also mich konntest Du mit der Antwort zu Frage 3 auf jeden Fall für das Buch begeistern :-)
    Wünsche Dir noch viel Spaß beim weiterlesen.
    Liebe Grüße
    Andrea

  6. Hey =)

    Wow, was für eine tolle ausführliche Antwort auf Frage 4! Die hat mich echt zum schmunzeln gebracht!

    Ich denke ich würde meine letzten Stunden auf der Erde wahrscheinlich doch nicht mit lesen verbringen sondern lieber laut Musik höre, tanzen, Spaß haben, meine Freunde & Familie sehen und auch vielleicht noch ein bisschen reisen (sofern das möglich ist) =)

    liebe Grüße, Mikki

  7. Hallo Aly,

    cool – deine Beschreibung zum Buch, die eher herablassend klingt, aber irgendwie wirkt das Buch doch gar nicht so uninteressant. :) Bin gespannt, wie es dir abschließend gefallen wird.

    Deine verschiedenen Gedanken, wie du ja nach Weltuntergang reagieren würdest, finde ich ja auch köstlich. :D
    Und interessant, dass dir gar kein Buch einfallen möchte, was unbedingt noch gelesen gehört? Mir fiel es auch sehr schwer und ich bin sehr stark nach aktuellen Gefühlen gegangen und viele haben auch Re-Reads genannt, wo ich dachte, ebenfalls eine gute Möglichkeit. ^^

    Übrigens: Laufen bis du nicht mehr kannst, kannst du ohne Probleme und Folgen auch jetzt schon machen, da muss die Welt nicht untergehen. ;)

    Liebe Grüße,
    Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.