Gemeinsam lesen #34

BücherWoot! Woot! Feiert mit mir das (global betrachtet) 100. Gemeinsam lesen! Und hey, ich bin schon ein gutes Drittel der Zeit dabei. Zur Feier des Tages gibt es heute zwei Bücher von mir. Eigentlich wäre die Liste noch länger, aber ich lasse jetzt mal die ganze Fachliteratur für die Hausarbeit weg. Die lese ich ja auch nicht von vorne bis hinten. Aber falls ein Knüller dabei sein sollte, verspreche ich, das Buch an entsprechender Stelle zu erwähnen und zu würdigen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

  • Alfred Lansing: Endurance: Shackleton’s Incredible Voyage, S. 130 (Pos. 2489)
  • Ray Bradbury: Die Mars-Chroniken, S. 119

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Clark spied a jellyfish in the crack between two floes, and stated flatly that such creatures were found only in the vicinity of ice-free seas. (Endurance, S. 130)

Die Sonne brannte hoch am Himmel. (Mars-Chroniken, S. 119)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Endurance bleibt nach wie vor sehr interessant und das, obwohl eigentlich gar nicht viel passiert (im Sinne davon, dass es spannend ist). Wie die Männer diese eisige Eintönigkeit trotzdem Tag ein, Tag aus meistern ist unbeschreiblich. Gerade wird es aber tatsächlich spannend. Mal sehen, was jetzt passiert.
Die Mars-Chroniken sind zuweilen sehr skurril. Eine interessante Mischung aus irgendwie todtraurig und witzig. Wenn das so wird, wenn wir tatsächlich mal Menschen zum Mars schicken, dann will ich da doch nicht hin. Aber nichtsdestotrotz ist es bis jetzt ein gutes Buch. Bradbury hat ein unheimliches Talent was Satzbildung angeht. Manche sind für mich fast schmerzhaft schön.

4. Das 100. mal „gemeinsam Lesen“! Lasst es Revue passieren und erzählt uns seit wann ihr dabei seid, was ihr an gemeinsam Lesen so mögt, oder habt ihr sogar Verbesserungsvorschläge? Gibt es etwas, was ihr vermisst, was ihr gerne anders hättet? Oder etwas was ihr besonders schätzt, was diese Aktion für euch einfach wirklich einzigartig und perfekt macht?
Ich bin seit Juni letzten Jahres dabei und habe fast gar nicht ausgesetzt (wow).
Das Tolle an Gemeinsam lesen ist für mich die Vielfalt an Büchern zu sehen, die gelesen werden. Ich bin jedes Mal wieder erstaunt, wie viele Bücher es gibt, von denen ich noch nie gehört habe und von denen ich wahrscheinlich auch nie gehört hätte ohne die Aktion. Dem geliebten/gehassten SuB ist das zwar in einigen Fällen nicht gerade zuträglich, aber was soll’s? Aber auch andersherum geht es. Man stößt auf Rezensionen zu Bücher, die auf der Vielleicht-Liste stehen, und kann diese dann manchmal guten Gewissens auf die Nie-im-Leben-Liste setzen. Das ist wirklich schön.
Außerdem finde ich es toll, mich mit anderen auszutauschen (ich würde euch alle so gerne mal persönlich kennen lernen!). Es ist für mich ein schönes Ritual geworden, dienstags, nachdem ich meinen Beitrag fertig habe, durch die anderen Beiträge zu stöbern. Das ist für mich richtig schön entspannend.
Ein weiterer Punkt ist für mich einfach die Dokumentation meines Lesens, nicht nur einfach bez. der Zahl der Bücher (dafür habe ich auch meine Buchliste), sondern auch was meine Meinung während des Lesens angeht.
Und zu guter Letzt ist es Motivation für mich, ein Buch vielleicht schneller zu lesen, damit ich nicht wochenlang dasselbe Buch zu präsentieren.
Bisher vermisse ich nichts, allerdings gibt es etwas, dass ich verbessern würde (und ja, ich weiß, dass das jetzt Jammern auf hohem Niveau ist). Ich finde es immer etwas umständlich, dass man bei den meisten den Link zu ihrem Post im Kommentar nicht direkt anklicken kann. Dann markiert man ihn, kopiert ihn oder so und vergisst den ersten Buchstaben oder den letzten und dann meldet einem der Browser, dass man die Seite nicht finden konnte. Die Kommentar-Funktion bei fast allen, die ich bisher besucht habe (insbesondere bei unserer Gemeinsam-lesen-Zentrale), unterstützt HTML-Tags und vielleicht könnten sich ja ein paar mehr Nutzer dazu durchringen, sie zu benutzen. Ich weiß nicht, wie viel Aufwand das Integrieren einer Add-Link-Funktion, wie Buchfresserchen sie für die Montagsfrage nutzt, macht, aber das fände ich eine sehr gute Lösung. Habt ein Nachsehen mit mir, ein bisschen bin ich eben doch Informatikerin und finde ordentliche Verlinkungen toll. Und praktisch. Und es wäre aus meiner Sicht übersichtlicher, Links und Kommentare zu trennen.

Das sind also meine Gedanken zu Gemeinsam lesen. Ich danke euch für die tolle Zeit, die ihr mir schon beschert habt. Ich freue mich auf viele weitere Runden mit euch.

Ihr findet diese Woche die Links aller, die gemeinsam lesen bei Schlunzenbücher.

Yours, Aly <3

Bild: RLHyde via flickr (Hooray for Creative Commons!)

11 Gedanken zu „Gemeinsam lesen #34

  1. Guten Morgen Aly :)

    Ich danke dir für deine liebe Begrüßung auf meinem Blog.:) Meine Anmerkung zu meinem ersten Satz war definitiv ironisch gemeint. Finde es manchmal echt witzig, wie wenig der erste Satz einer Seite über den Inhalt des Buches aussagt.

    Mir macht die Aktion jetzt schon großen Spaß, weil ich auf so viele neue Buchblogger und interessante Blogs treffe, die ich davor noch nicht kannte.

    Viel Erfolg weiterhin bei deiner Hausarbeit. Ich kenne das, wenn man vor lauter Fachbüchern, nicht mehr zum „schönen Lesen“ kommt. Habe letztes Jahr meine Bachelorarbeit geschrieben und dabei an die 60 Fachbücher (gefühlt mehr) gewälzt.

    Liebe Grüße an dich!

  2. Huhu!

    Heute finde ich alle beiden Bücher die genannt hast toll und machen mich neugierig!

    In deiner Antwort zu Frage 4 hast du alle Punkte genannt, die ich auch gut finde :)
    Zu deiner Kritik: Steffi und ich hatten uns schonmal ausgetauscht wegen einer Linkliste – das wäre natürlich auch möglich, aber wenn die Liste dann 100 Teilnehmer lang ist und man sich stupide durchklickt … sehen wir beide nicht so den Sinn darin. Ich persönlich finde es schöner, mir eben auch die Kommentare durchzulesen – nicht jeder schreibt was dazu, aber manche eben doch und da fände ich es schade, wenn das untergehen würde.

    Das mit dem direkten Link könnte man natürlich machen, ob alle wissen, wie das geht, weiß ich nicht. Aber kopieren muss man ja auch den langen link nicht, einfach markieren, rechtklick und in neuem Tab öffnen … so mache ich es immer ;)

    Liebste Grüße und einen schönen Faschingsdienstag!
    Aleshanee

    • Hey~
      Ja, ich weiß. Hat alles Vor- und Nachteile. Ich gehöre zu denen, die die Kommentare auch ohne Link lesen würden, aber ich kann mir auch vorstellen, dass die Kommentare alleine vielleicht untergehen könnten. Ich merke bei mir selbst halt manchmal, dass ich in meinem Kommi meist nur den Link poste und nicht viel mehr, weil ich es getrennt besser fände. Das ist keine richtig bewusste Entscheidung, aber wenn ich drüber nachdenke, merke ich, dass genau das der Grund ist. Wahrscheinlich ist das auch so eine Informatikerkrankheit, dass man möglichst viel trennen und unabhängig von einander machen will.
      Und selbstverständlich markiere und rechtsklicke ich auch, aber da fällt eben auch des öfteren mal hinten ein Buchstabe runter xD

      • Das passiert mir schon auch, dass ich mal einen Buchstaben vergesse ;) Aber ich finds nicht so schlimm – ich denke, das würde mir dann etwas zu unpersönlich werden, wenn man einfach nur den Link anklickt ^^

  3. Hallo Aly,

    oh, ich gehöre auch zu denjenigen, bei denen man den Link nicht anklicken kann :-) Ich bräuchte da mal jemanden, der mir das ganz genau erklärt, wie ich das einstellen kann, ich habe keine Ahnung. Liest du mehr englische Bücher?

    LG
    Kata

    • Hey~
      Sagen wir mal, dass ich auch sehr gerne englische Bücher lese. Ob ich mehr auf Englisch als auf Deutsch lese, kommt irgendwie drauf an. Mal hab ich eine Phase, in der ich wirklich ein englisches Buch nach dem anderen lese und dann wieder ein halbes Jahr lang nicht. Manchmal hängt das sogar davon ab, welche Ausgabe gerade in der Bibliothek verfügbar ist oder als eBook vielleicht gerade nur € 2 kostet.
      In letzter Zeit hab ich eindeutig mehr auf Deutsch gelesen, aber das kann sich auch schlagartig ändern :D

  4. Hallo Aly,

    von deinen Büchern kenne ich (mal wieder) keins und es klingt auch nicht so, als könnten sie mir zusagen.

    Ich kann deiner positiv Liste in allen Punkten zustimmen. Mich motiviert es gerade auch bei dicken und/oder blöden Büchern auch total am Gemeinsam Lesen teilzunehmen. Ich lese wie auch letzte Woche schon ein Buch von Jules Verne und komme nicht so ganz vorwärts. In die nächste Woche möchte ich es aber nicht mitnehmen! ^^

    Deinen Kritikpunkt finde ich ein bisschen lustig, weil ich nämlich vorhin über deinen Link nachgedacht habe. Anfangs hat Weltenwanderer ja noch alle Beiträge unter ihrem Beitrag verlinkt, was für sie ein Haufen Arbeit war, für die Leser aber sehr praktisch.
    Nachdem sie das (verständlicherweise) eingestellt hat, hab ich mich mittlerweile an das kopieren gewöhnt. Was jetzt ganz witzig ist, dass ich deine Verlinkung zwar nett finde, nur wird der Link dann nicht in einem neuen Tab geöffnet. Ich müsste also jeden Beitrag öffnen, lesen, kommentieren und dann wieder neu die Seite von Weltenwanderer oder Schlunzenbücher aufrufen. Das wäre mir dann zu umständlich.
    Ganz abgesehen davon, dass ich gar nicht wüsste, wie ich einen Direktlink in meinen Kommentar mache.

    Das mit dem Link und Kommentar trennen ist aber auf jeden Fall richtig. Ich versuche auch darauf zu achten, den Link mit Leerzeilen abzutrennen.

    Beste Grüße,
    Julia

  5. Huhu :)

    Ich kenne dein erstes Buch nicht, von den „Mars-Chroniken“ habe ich natürlich gelesen, gehört usw. Ich habe immer gedacht, dass ich sie eigentlich mal lesen müsste, aber an traditionelle SciFi komme ich einfach noch nicht so richtig ran. Vielleicht bin ich in ein paar Jahren soweit. :)

    Ich wünsche dir mit beiden Büchern noch ganz viel Spaß!
    Viele liebe Grüße,
    Elli vom wortmagieblog

    • Hey~
      Ich war bis vor kurzem auch nicht so für Sci-Fi zu haben. Ich hab dann mit Kurzgeschichten von Philip K. Dick angefangen. Meine erste bewusste Romanwahl aus dem Genre hatte dann aber erschlagendes Sci-Fi-Niveau xD
      Die Mars-Chroniken sind da etwas gemäßigter und viel mehr mein Fall :) Zumindest bis jetzt.

  6. Hey!

    Danke für deinen lieben Kommentar :) *freu*
    Finde ich lustig, dass wir einen ähnlichen Lesegeschmack zu haben scheinen, bzw. du Bücher entdeckst, die du zumindest oft kennst. Deine beiden sagen mir leider aktuell gerade nichts :D Schmerzhaft schöne Sätze hören sich aber sehr reizvoll an, hätte ich bei dem Titel eigentlich gar nicht erwartet^^

    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.