Gemeinsam lesen #30

BücherIch biete diese Woche noch einmal das gleiche Buch wie vergangenen Dienstag, was allerdings nicht zwangsläufig heißt, dass ich lesefaul war. Ich habe schlichtweg in der Woche ein anderes Buch gelesen. Also viel Spaß mit ein paar weiteren Endrücken vom Hohen Haus und einem Einblick in meine Hobbykiste.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Roger Willemsen: Das Hohe Haus – Ein Jahr im Parlament, S. 100

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Zugleich aber ist das Parlament damit beschäftigt, Nichtverstehen herzustellen. Manchmal muss eine Sache kompliziert scheinen, damit die Kompetenz der Volksvertreter umso nötiger werde. (S. 100)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich bin nicht wirklich weit gekommen. Das liegt weniger am Buch selbst, als daran, dass ich letzte Woche einen Harry-Potter-Flash bekam und, nachdem ich die Filme nun alle nochmal geguckt hatte, auch die Bücher nochmal lesen will und mit dem ersten angefangen hab.
Das Hohe Haus gefällt mir weiter sehr gut, auch wenn die Sichtweise von Willemsen das Ganze irgendwie sehr deprimierend macht.
Für alle, die sich vielleicht gefragt haben, ob denn so viel Spannendes passiere, dass man ein ganzes Buch damit füllen kann: Es gibt sicher spannende Momente, es ist aber eher die parlamentarische Eintönigkeit und die Absurdität der Debatten, die den Charme des Buches ausmachen. Mal ehrlich, selbst wenn man mal auf Phönix Bundestagsdebatten geschaut hat, hat man sich doch nie vor Augen geführt, was dort eigentlich gesagt wird. Ich wünsche mir jetzt manchmal eine Debatten-Mediathek, um die von Willemsen beschrieben besser nachvollziehen zu können. Weiß einer von euch, ob es so etwas gibt?

4. Was ist neben dem Lesen euer größtes Hobby?
Ich bezeichne mich gerne als kreativ. Da ist es nahe liegend, dass ich sonst kreativen Hobbies nachgehe. Dazu mag ich es, Dinge zu schaffen (klingt jetzt sehr pathetisch). Ergo, und wie vielleicht der oder andere, der meinen Blog genauer kennt sich schon gedacht hat, bin ich ein Handarbeitsfreak. Ich liebe Nähen, Stricken und Häkeln. Dazu zeichne ich sehr gerne. Leider sind das allesamt Hobbies, die sich schwer vereinbaren lassen und so leidet immer das eine, wenn ich für das andere mehr Zeit aufwende.
Ich würde Lesen jetzt auch nicht als mein größtes Hobby bezeichnen. Es ist für mich eher etwas ganz normales, wie Essen oder Schlafen.

Wie ist das bei euch? Womit vertreibt ihr euch eure Freizeit noch so?

Ihr findet diese Woche die Links aller, die gemeinsam lesen bei Schlunzenbücher.

Yours, Aly <3

Bild: RLHyde via flickr (Hooray for Creative Commons!)

2 Gedanken zu „Gemeinsam lesen #30

  1. Hallo, :)
    dein Buch kenne ich leider nicht. Aber ich wünsche dir noch viel Spaß dabei. :)
    Mit Handarbeiten kann ich leider gar nichts anfangen, weil ich total untalentiert bin.^^ Aber ich finde das, was man „schaffen“ kann, teilweise echt toll. :) Das ist leider so mit der Zeit: Es gibt einfach nicht genug davon…

    Liebe Grüße,
    Marina

  2. Guten Morgen!

    Also ich könnte das Buch ja nicht lesen … das Thema ist natürlich interessant, aber ich kann sehr gut nachvollziehen, dass du Harry Potter dazwischen geschoben hast! :D Hab selber letztes Jahr einen re-read durch eine Challenge gestartet und es war so toll, die Bücher nochmal zu lesen! ♥

    Liebste Grüße, Aleshanee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.