Gemeinsam lesen #15

BücherDer junge Werther musste diese Woche Saphirblau und Smaragdgrün weichen. Ohgottohgottohgott. Naja, ich habs hinter mir.
Ehrlich, fand ich den ersten Band noch recht gut, waren Nummer zwei und drei eher so: Naja, ich will eigentlich nur noch wissen, wie es ausgeht und will nicht den furchtbar schlecht geschriebenen Wikipedia-Artikel dazu lesen. Warum muss das eigentlich immer die wortwörtlich ewige Liebe sein? Leider war auch der wahrscheinlich große, spektakuläre, überraschende Plottwist für mich weder überraschend noch spektakulär, sondern absehbar.
Werther leidet jetzt trotzdem alleine weiter still vor sich hin, denn ich habe (ein bisschen aus langsam drängender Zeitnot) ein anderes Buch von meinem Bibliotheksstapel zur Hand genommen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Dan Simmons: Endymion, S. 22

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

An diesem Abend kam mich ein Priester des Pax-Klosters in Port Romance besuchen. (S. 22)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Es hat 1’400 Seiten. Das ist so demotivierend. Seit zwei Monaten steht es schon bei mir im Regal, ich habe es geflissentlich ignoriert und nun rückt der Termin näher, an dem ich es zurück zur Bibo schaffen muss. Aber angeblich schreibt Simmons unglaublich gut. Ob das so ist, kann ich noch nicht sagen, aber zumindest ist es nicht so schlecht, dass ich es nach weniger als 20 Seiten weggepackt habe.
Wenn ich 1’400 Seiten eigentlich abstoßend und demotivierend finde, warum habe ich es dann erst ausgeliehen? Der Titel war Schuld. Immerhin ist das Mamorus Erdenprinzname von damals, als er in die Mondprinzessin Serenity verliebt war und in der Zukunft, in der er als König Endymion (mit Neo-Königin Serenity, oh Gott …) friedvoll über die Welt herrscht. Das war dann irgendwie Nostalgie pur und ich wollte unbedingt wissen, worum es in dem Buch geht.

4. Kannst du dich dran erinnern, welches das erste Buch war, dass du jemals selbst gelesen hast? Fing deine Buchleidenschaft schon direkt mit diesem ersten Buch an?
Puh. Das ist laaaaaange her. Wahrscheinlich war es eins dieser überdimensionierten, bebilderten Märchenbücher, die ich hatte (unheimlich schick gemacht, ich muss mal gucken, ob die noch irgendwo im Keller daheim liegen). Ich erinnere mich zumindest, dass ich furchtbar gern das Märchen von Ritter Blaubart gelesen habe und die Illustrationen dazu unheimlich toll fand.
Meine Buchleidenschaft fing allerdings erst viel später an.

Yours, Aly <3 Diese Woche findet ihr die Links aller, die gemeinsam lesen bei Schlunzen Bücher.

Bild: RLHyde via flickr (Hooray for Creative Commons!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.