Neues von der Häkelfront

Endlich ist es geschafft!Ich liebe meine Rakete Mein eigenes Rainbow Sherbet Throw Pillow nach einer Anleitung von Twinkie Chan. Wie kann ein Mensch alleine sich eigentlich so viele niedliche Sachen ausdenken?
Das Kissen ist mal ein etwas zeitaufwändigeres Projekt gewesen. Ich hab insgesamt wohl so zwei Wochen gebraucht. Aber nun ist es endlich fertig, sieht toll aus und es hat sehr viel Spaß gemacht, es zu häkeln.


Da das Garn aus der Anleitung bei mir nicht zu bekommen war, musste ich für halbwegs äquivalenten Ersatz (oder zumindest etwas, das mir gefiel) sorgen. Für die Eiskugeln habe ich je ein Knäuel Red Heart® Soft Baby Steps® in den Farben Erdbeere, Hellgelb und Hellgrün benutzt (käuflich zu erwerben bei Rossmann für € 1,99). Ich bestehe allerdings darauf, dass die Eiskugel in der Farbe Erdbeere ein Himbeereis repräsentiert, denn ich mag kein Erdbeereis. Für die Eistüte habe ich zwei Knäuele Wolle Rödel Universal in der Farbe Gelb verwendet (käuflich zu erwerben z.B. bei idee für € 1,79).
Dadurch, dass ich entgegen der Angabe auf der Banderole bei beiden Wollsorten mit einer dünneren Nadel gearbeitet habe, ist das Kissen nicht ganz so groß, wie es im Original werden würde, aber das stört nicht weiter und hat zudem den Vorteil, dass man nicht ganz so viel Füllwatte braucht. Ich kann dadurch allerdings nicht sagen, ob bei den Eiskugeln ein Knäuel ausreicht, wenn man mit der angegebenen Nadelstärke 5 arbeitet. Ich habe mit einer 4er-Nadel gehäkelt und beim gelben Knäuel hat es grad so ausgereicht (inkl. Rest zum Zusammennähen). Bei Nadelstärke 5 würde ich wahrscheinlich eher zum Kauf von zwei Knäulen je Farbe raten. Übriggebliebenes Garn wird ja nicht schlecht und kann für andere Projekte verwendet werden.
Wie ich bereits sagte, insgesamt hat es mir Spaß gemacht, das Kissen anzufertigen. Lediglich das Zusammennähen war etwas lästig, wenn ich ehrlich sein soll. Es hat eine gefühlte Ewigkeit gedauert (gute zwei Stunden, was angesichts der Uhrzeit von irgendwann nach Mitternacht nicht so toll war). Aber das Ergebnis war alle Mühe wert.
Wer jetzt auch Lust hat, sich ein Eistüten-Kissen zu häkeln, der findet die (englische) Anleitung hier bei Michaels. Der Blogpost von Twinkie Chan zur Anleitung enthält noch eine kleine Änderung (ich habe das einfach ganz gekonnt ignoriert und es hat trotzdem geklappt xD).
Falls irgendwer mit der englischen Anleitung gar nicht klar kommt, dem stehe ich mit Rat und Tat zur Seite.


Ich arbeite übrigens schon an meinem nächsten Twinkie-Chan-Projekt. Aber am Wochenende mache ich dann endlich mal wieder was anderes. Wenn alles gut geht, habe ich dann eine neue Anleitung für euch.

Yours, Aly <3

2 Gedanken zu „Neues von der Häkelfront

  1. Good day I am so glad I found your blog page,
    I really found you by accident, while I was browsing
    on Google for something else, Anyhow I am here now and
    would just like to say cheers for a fantastic
    post and a all round exciting blog (I also love the theme/design),
    I don’t have time to read it all at the minute but
    I have bookmarked it and also added your RSS feeds, so when I have time I will be back to
    read more, Please do keep up the awesome work.

  2. Pingback: Kissenschlacht | alyceen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.