Flop 5 Produkte 2013

jahresrückblick
Guten Morgen meine Süßen <3
Zwei Dinge vorweg. Erstens: Der Post von gestern ist nun up-to-date und über die Links kommt ihr direkt zum Top-5-Post. Ich hatte leider, da wir gestern das Haus voll hatten, noch keine Zeit, sie alle zu lesen, werde das aber heute nachholen.
Zweitens: Danke für eure Kommentare :) Damit habt ihr mich echt glücklich gemacht.Nun aber zu meinen Flop 5 des Jahres 2013.
Die zu bestimmen, war tatsächlich schwieriger, als meine Top 5. Entweder habe ich die Flops im Bereich Beauty &Co. verdrängt oder ich hatte wirklich nicht so viele. Jedenfalls fiel es mir verhältnismäßig schwer, genügend zu finden.
Leider habe ich dazu kein Foto, weil ich die Sachen entweder gar nicht mehr habe oder sie nicht mit in den Koffer gewandert sind, als ich mich auf den Weg Richtung Heimat gemacht habe. Warum auch? Ich mochte sie ja sowieso nicht bzw. hatte in der Zwischenzeit etwas besseres gefunden.

Das bringt mich auch gleich zum ersten Mitglied meiner Flop 5: der essence super fine eyeliner pen 01 deep black. Wie ich gestern bereits erwähnt habe, liegen mir Stifte zum Ziehen des Lidstriches besser als die Pinselvarianten. Daher habe ich im Sommer gedacht, ich probiere diesen Eyeliner-Pen von essence aus. Die Handhabung ist super, auch das satte Schwarz gefällt mir gut. Insgesamt sieht das fertig geschminkte Auge sehr schön aus und der Lidstrich hält sehr lange. Warum ist der Eyeliner also für mich trotzdem ein Flop? Ganz einfach: Nach dem Abschminken ist immer noch ein Schatten des ursprünglichen Lidstrichs zu sehen. Egal, welchen Augen-Make-Up-Entferner ich nehme. Der Lidstrich hält also zu lange. Selbst am nächsten Tag, nachdem ich mir das Gesicht also 2x komplett und ordentlich gewaschen hatte, war meist noch etwas zu sehen und ich war gezwungen, wieder einen Lidstrich zu ziehen.

Da wir gerade bei essence sind: Flop Nr.2 dieses Jahr war der happy holidays – snow flake topper. Ich war sehr froh, als ich bei vielen von den gleichen Problemen las, die ich auch damit hatte. Glück gehabt, doch nicht zu dumm, um den ordentlich anzuwenden. Leider waren zu dem Zeitpunkt, als ich ihn gekauft habe, noch nicht viele (oder keine) Reviews draußen, sonst hätte ich mir das Geld wahrscheinlich gespart und stattdessen einen Nagellack mit Glitzer gekauft.

Ein weiterer Flop dieses Jahr war die Oral-b blend-a-med Pro-Expert Tiefenreinigung Zahnpasta, über die ich mir hier schon in aller Ausführlichkeit ausgelassen habe und es somit nicht noch einmal tun werde :)

Mein vorletzter Flop ist die BB Cream von SKIN79. Oh Gott, habe ich da tatsächlich geschrieben, dass die kein Fehlkauf gewesen sein dürfte? Das war sie aber doch! Und was für einer. Ich schreibe ihr die kleinen, ausschlagähnlichen Pickelchen zu, die ich, kurz nachdem ich begonnen hatte, sie zu verwenden, bekommen hab. Und sie dunkelte bei mir ganz komisch nach. Vom BB-Cream-Hype bin ich seitdem eindeutig geheilt. Ich bleib bei meinem tinted moisturizer.

Mein letzter Flop (und ich höre schon förmlich den Sturm der Entrüstung, der mir entgegen schlägt): der Tangle Teezer. Ähnlich wie bei der BB Cream habe ich so viele positive Berichte darüber gelesen, dass irgendwann dieser Punkt erreicht war, an dem man ich einfach probieren musste. Hätte ich es mal doch gelassen.
Versteht mich nicht falsch, der Tangle Teezer ist nicht schlecht in dem Sinne. Er ist auf jeden Fall besser als jede superbillig Haarbürste. Er war für mich trotzdem eine herbe Enttäuschung. Das mag daran liegen, dass ich schon seit Jahren (mehr als 10 sind es mittlerweile … ich werde alt T^T) eine extrem gute Haarbürste vom Friseur meines Vertrauens benutze. Zu der konnte ich jedenfalls keine bahnbrechenden Unterschiede in der Entwirrleistung u.ä., die den hohen Preis rechtfertigen, feststellen. Außer, dass der Tangle Teezer weichere Borsten hat und somit die Kopfhaut angenehm massiert. Ansonsten liegt er meines Erachtens nicht gut in der Hand und bürsten tut er auch nicht besser als meine, zu dem noch günstigere, Bürste von Roger Para. Außerdem finde ich es grausam, meine Haare aus dem Ding rauszupulen; oder sagen wir besser schwierig, verglichen mit einer normalen Bürste.

Tja, das waren also meine Beauty-Flops 2013, bei denen ich mich anstrengen musste, 5 zu finden. Aber das hat doch auch was positives. Habt ihr Erfahrung mit einem meiner Flops? Wie ist eure Meinung zu dem Produkt? Was sind eure Flops 2013?
Vergesst nicht, bei den anderen vorbeizuschauen, die euch auch vor Fehlkäufen im neuen Jahr bewahren wollen :)

Yours, Aly

Ein Gedanke zu „Flop 5 Produkte 2013

  1. Bei der Oral-b blend-a-med Pro-Expert Tiefenreinigung kann ich dir nur Recht geben. Den Tangle Teezer finde ich allerdings klasse. Ich habe ihn noch nicht sehr bin aber jetzt schon ein großer Fan der Bürste.

    LG Rina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.