Ferrero-Projekt: Zweite Themenwoche

Die zweite Themenwoche des Projektes Bastel und Dekorieren mit Ferrero ist vorüber. Wie gut das Thema »Festliche Tafeln« an dieser Stelle passt, war mir noch gar nicht bewusst, als ich den Projektplan durchgelesen habe. Es ist ja eine Sache, für das Projekt etwas zu basteln, aber wenn es dann auch noch passt, ist es doppelt schön. Da ich vergangene Woche Geburtstag hatte, hatte ich nämlich sogar einen Grund eine festliche Tafel daherzuzaubern.
Farblich entschied ich mich – passend zum Rocher – für eine Kombination aus Gold und Schwarz. Wie durch ein Wunder hatte ich sogar ein passendes Tischtuch im Schrank und eine passende Kerze fand sich auch noch in den Tiefen meines Kerzenvorrats. Neu kaufen musste ich lediglich Servietten und Bastelkarton. Hier fiel auch die Entscheidung zur Farbkombination. Zunächst wollte ich alles in Gold halten und goldenen Glitzerbastelkarton kaufen. Aber der war mir mit €5,- dann doch zu teuer und ich entschied mich für den schwarzen mit weißen Pünktcken.
Das Ergebnis sah dann (zumindest bis wir mit dem Essen angefangen haben) so aus:
IMG_5501
(Ja, ich habe eine riesengroße Party mit drei anderen Leuten gefeiert!)
Mein Ziel war, eine Tischdeko zu schaffen, die zwar schon weihnachtliche Elemente hat und festlich ist, aber dennoch nicht „WEIHNACHTEN!!!!!“ schreit.
Für die Serviettenring-Einhörner habe ich die Vorlage, die man auf der Ferrero Dekotipps Seite finden kann, benutzt. Es ist sogar gleich die erste Anleitung unter dem Punkt Tischdeko. Sie sagen zwar, es seien Pferdchen, aber meine Gäste und ich waren uns einig, dass es Einhörner sind. Zugegebenermaßen finde ich diesen Gedanken auch etwas schöner.
Die Servietten habe ich mit Hilfe einer Youtube-Anleitung zu einer Bestecktasche gefaltet. Ich habe lediglich kein Besteck hinein getan. Wäre bei der kleinen Kuchengabel auch eher sinnlos gewesen. Die Servietten (gekauft bei Rossmann) sind für Dekozwecke wirklich gut geeignet, aber nicht für eine richtige Serviettentätigkeit. Die Goldfarbe färbt unheimlich doll ab.
Wie auch schon beim Adventskalender habe ich wieder Pralinen samt sonders Engelshaar in teilbare Plastikkugeln gezwängt und mit passendem Geschenkband (gold und schwarz) dekoriert.
Zum Schluss habe ich alles mit goldenen Teelichtgläschen, ein paar losen Rocher, selbstgemachten Glückssternen in Gold und Schwarz sowie einer schwarzen Perlenkette auf dem Tisch in Szene gesetzt. Wer sich an dieser Stelle fragt, wo das Geschirr geblieben ist: Ich habe noch kein feines Porzellan, das fotogen genug ist. Ich liebe mein Essservice zwar, denn es ist widerstandsfähig, bunt und heißt wie eine meiner besten Freundinnen, aber es passt einfach nicht zu einer festlichen Tafel.

Das Lob für die herausragend inszenierten Fotos gebührt wieder meinem Freund. Du bist einfach der beste.
Nun steht schon die nächste Themenwoche ins Haus. Leider habe ich gerade keinen Anlass, Geschenke zu verpacken. Aber man kann ja schonmal vorbasteln :D

Yours, Aly <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.