Glamour Shopping Week #1

Wieder einmal ist es soweit und die wunderbare Glamour beglückt uns mit ihrer Shopping Week. Und da der superteure Bastelladen meines Vertrauens, idee., auch immer mit von der Partie ist, habe ich natürlich eine Glamour gekauft. Die meisten anderen Sachen interessieren mich selten, da ich nur sporadisch mal Klamotten kaufe, die meisten Shops für meinen Geschmack zu teuer sind (selbst mit Rabatt) und ich oft auch gar nichts brauche. Deichmann-Rabatt wäre jetzt sehr gut, ich brauche nämlich dringend Winterschuhe. Und neue Hausschuhe. Und bevor jetzt jemand Zalandooooo! schreit: Ist mir zu teuer! Ich bin geizig bei Schuhen. Ich kauf mir lieber jedes Jahr ein neues Paar billige Schuhe, anstatt ein Mal alle fünf Jahre ein teures. *seufz* Auch, wenn das eher unpraktisch ist, weil ich anscheinend immer unpassende Ansprüche an die aktuelle Schuhmode stelle. Von der richtigen Größe ganz zu schweigen (ein Paar hat mich im Deichmann angelacht, aber es war nur noch in Gr. 36 – 39 da…). Mal abgesehen davon gehören Schuhe doch zu den Einkaufsgütern, die ich bevorzugt im Geschäft kaufe. Gleich anprobieren, anfassen, beschnuppern können ist unvergleichlich.
Aber genug der Vorrede.
Gestern fiel nun also der Startschuss für eine Woche glamouröses Rabatte-Shoppen. Da die Modell, Hobby, Spiel für mich basteltechnisch nicht so ergiebig war wie erhofft, habe ich das wunderschöne, ja fast sommerliche Wetter gestern genutzt, um mit dem Rad in die Stadt zu fahren und im idee. die Shopping-Card zum Glühen zu bringen.
Auf der Einkaufsliste standen:

  • Krepppapier in verschiedenen Farben
  • schokobraune Wolle für Nadelstärke 5
  • pinke Wolle für Nadelstärke 5 (alternativ auch eine andere hübsche Farbe)
  • Mini-Pompons oder bunten Perlen
  • Seidenpapier
  • Fotokarton mit schönem Print (alternativ Pappkarton)
  • hellgrüner Filz
  • evtl. weiße Zeichentusche

Schokobraune Wolle für die entsprechende Nadelstärke zu finden, ist gar so leicht. Überhaupt ein annehmbares Braun aufzutreiben, ist schwer. Auf der Messe hab ich nichts passendes gefunden. Myboshi bietet nur megahässliche Neonfarben (zumindest was die Auswahl im Karstadt und idee. anbelangt). Schwierig, schwierig. Aber ich kann doch keine Cupcake-Mütze häkeln, die nicht irgendwo Kuchenteig-Farbe hat. Dafür kann ich doch kein Grau nehmen oder Neon-Grün … Nein, ich bestand auf meiner dunklen, schokobraunen Wolle. Im Bastelkatalog hatte ich auch nichts richtig passendes gefunden. Wobei ich Wolle auch gerne vor dem Kauf anfasse. Aber es wäre auch okay gewesen, ich kann mir bei den meisten Sachen mittlerweile vorstellen, wie sie sich anfühlen.
Aber ich musste nicht auf eine irgendwie geartete Bestellung aus Katalog oder Internet zurückgreifen. Der Bastelladen hatte tatsächlich was passendes im Regal :D Ich war überglücklich. Nicht nur, dass mir der Farbton unheimlich gut gefiel, die Wolle fühlt sich auch noch toll an und ist für die richtige Nadelstärke. Und von der selben Sorte gab es noch ein hübsches Pink. Perfekt also.
Krepppapier in den gewünschten Farben war überhaupt kein Problem. Ich hoffe, ich komme mit drei Rollen hin … Seidenpapier hab ich nicht gefunden, aber das ist auch nicht so wichtig. Da guck ich vielleicht wirklich mal bei ebay oder so. Vom Fotokarton, der mir motivmäßig gut gepasst hätte, war leider nur noch ein Bogen da, ergo wanderte Graupappe in den Einkaufskorb. Okay, nicht wirklich. Mit 100 cm x 70 cm überstiegen die Maße die des Korbes doch deutlich. Vorteil der Graupappe: Wesentlich billiger und stabiler. Eine schicke grüne Filzplatte hab ich auch gefunden. Nur kleine bunte Pompons nicht. Und die Perlen haben mir auch nicht so wirklich zugesagt. Also hab ich die weggelassen und mit gesagt, dass ich die auch nachträglich auf die Mütze machen kann. Sooo … noch was? Ach ja, weiße Tusche hab ich auch im Laden gelassen und beschlossen, erstmal mein Deckweiß aufzubrauchen. Alles in allem war der Bastelladeneinkauf also ein voller Erfolg und dank 20% Rabatt habe ich nur knapp € 13,- für alles bezahlt.
Nebenbei bin ich in jeden dm auf meinem Weg gelaufen, weil ich ja gerne das Parfüm aus der neuen p2 LE testen wollte. Glaubt ihr, die hatten irgendwo einen Tester? Pustekuchen. Parfüm kaufe ich nun wahrlich nicht ohne vorher mal dran zu riechen. Tja, kein Geld von mir für dich p2.
Da ich auch immer noch auf der Suche nach dem günstigsten Pappmaché-Angebot bin, war ich noch im Müller in der Bastelabteilung. Und wer hätte das gedacht? Kleine, bunte Pompons! Genau, wie ich sie haben wollte :D Pappmaché wird nun definitiv via Internet geordert. Die Frage ist nur noch, auf was der Preis in der ebay-Auktion noch steigt.
Glücklich und zufrieden mit mir und der Welt begab ich mich dann zu meinem Fahrrad zurück und stellte fest, dass die Graupappe aus Transportsicht vielleicht doch keine so gute Idee gewesen ist. Aber ich habe es heile nach Hause geschafft (die Pappe auch).
Nun kann ich irgendwann mit dem Häkeln meiner Mütze anfangen. Darauf freue ich mich riesig. Mal sehen, wie ich mit der englischen Anleitung zurecht komme (passenderweise gibt es das Buch seit dieser Woche auch auf Deutsch …).
Damit ihr euch auch was unter all den Sachen vorstellen könnt, habe ich natürlich auch ein paar Bilder für euch:

Nicht im Bild ist die Pappe. Das ist halt Pappe.
Nächste Woche geht es dann im Rahmen der Shopping Week zum Hunkemöller (da darf dann sogar mein Liebster mit).

Und zum Schluss noch etwas, das mich leicht schockiert und vor allem verwirt hat:
Mein Bad ist seit gestern tot. Kein Strom mehr. Keine Ahnung, warum. Ist absolut grandios bei einem innen liegenden Bad. Gut, dass ich immer Kerzen im Haus habe. Türe kann man ja bei den Temperaturen nicht mehr offen stehen lassen. Ich bin mal gespannt, was da rauskommt. Morgen rufe ich die Hausverwaltung an. Drückt mir die Daumen, dass man das schnell beheben kann. Die Waschmaschine steht nämlich im Bad ´o` Ich bin so froh, dass ich grad erst gewaschen hab …

Yours, Aly <3 P.S. Kommende Woche gibt es bei Rossmann 30% Rabatt auf alle Wimperntuschen. Zeit für ein bisschen Beauty also <3

Quelle Cupcake Hat: Twinkie Chan’s Crochet Goodies for Fashion Foodies: 20 Yummy Treats to Wear; Andrews McMeel Publishing LLC; 2010

Meeplemäßige SPIEL-Vorbereitungen

Eigentlich dachte ich ja, nachdem ich heute bei der Post war, dass ich euch gleich wundertolle Bilder von meiner Perücke für das Crystal Maiden Cosplay zeigen kann. Vielleicht sogar mit Probe-Make-Up! Oh, ich hab mich so gefreut. So lange, wie ich auf ihre Ankunft gewartet hatte, habe ich schon fast damit gerechnet, dass es mein zweiter ebay-Einkauf sein sollte, der nie ankam. Aber nein! Heute war es soweit und ich wäre der Frau hinterm Postschalter am liebsten vor Freude juchzend um den Hals gefallen. Es war fast Liebe auf den ersten Blick, als ich sie „damals“ bei ebay gefunden hab. So sollte sie sein:


(Quelle: ebay)

Kurzum, ich war voller Freude.
Dann habe ich sie ausgepackt. An dieser Stelle denkt euch bitte die Psycho-Melodie. Oh. Mein. Gott. Dieser muffige Geruch, der mir entgegen schlug. Als hätte das gute Stück ewig lange in einem Keller vor sich hin gegammelt. Das Seidenpapier, das zur Stabilisierung mit der Perücke kam, war nass und schimmlig. Die Perücke auch. Gnadenlose Enttäuschung. Und noch mehr muffiger Geruch. Uuuuäääär. € 16,- für den Popo, denn zurückschicken nach China werde ich das Ding bestimmt nicht. Ich habe jetzt den Verkäufer kontaktiert; vielleicht bekomme ich mein Geld wieder. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
Aber es gibt auch positive Nachrichten.
Nicht nur, dass ich zwei Probleme, die ich mit einem WordPress-Plugin hatte, endlich lösen konnte, nein. Ich kann auch einen Fortschritt bei meinen Vorbereitungen für die SPIEL vorweisen. Die Meeple-Bluse hab ich zwar noch nicht fertig, dafür habe ich aber gestern und heute einen Meeple-Rock genäht. Richtig hübsch aus kuschligem Polyesterfleece und mit ordentlichem Futter. Und wie immer unperfektem Reißverschluss. Aber das war auch zugegebenermaßen nicht so einfach mit dem Fleecestoff. Der ist dann doch recht dick, wenn man so drei, vier Lagen hat. Und ich habe wieder festgestellt, dass Burda-Nähanleitungen zuweilen extrem unverständlich sind. Aber vielleicht lag es auch nur daran, dass ich keinen nahtverdeckten Reißverschluss eingenäht hab, sondern einen normalen. Welchen ich so gut es ging verdeckt eingenäht hab. Da ich aber die Nahtzugabe zu früh zurück geschnitten hatte, ist mir das nur so halb geglückt. Aber egal. Ich bin mit dem Resultat trotzdem sehr zufrieden.
Dank Vliesofix erforderte die Meeple-Applikation dann auch nur jede Menge Zeit. Aber da ich mit dem ersten (dem großen) Meeple per Hand angefangen hatte, mussten auch die beiden kleinen mit der Hand aufgenäht werden. Beim nächsten Mal Applizieren versuche ich es dann vielleicht mal mit der Nähmaschine.
Und so sieht mein Kuschelrock aus:


Kosten: € 7,30 für 0,8 m Fleece und 0,3 m Vliesofix, alles andere hatte ich noch zu Hause (irgendwann muss ich mal wieder kurze Reißverschlüsse kaufen, damit für spontane Projekte was da ist). Mal sehen, ob ich mit der Einweihung des Rockes tatsächlich bis zur SPIEL warte, schließlich ist am Wochenende auch schon eine passende Gelegenheit: Modell, Hobby, Spiel, ich komme!

Yours, Aly <3