Der eigene Webspace – Hooray for me

Wenn du von meinem ursprünglichen Blog hierher gekommen bist, denkst du jetzt wahrscheinlich:
„Will die mich veralbern? Dat sieht doch jenauso aus, wie vorher! Wozu dann eigene Domain und so?“
Naja, ich bin noch mit der Gestaltung beschäftigt und somit ist das hier wohl noch nicht das Endprodukt. Aber WordPress bleibt, denn WordPress ist cool, was Bloggen anbelangt.
Und abgesehen davon ist es jetzt endlich funktionsfähig installiert und da werde ich den Teufel tun, es gleich wieder runter zu nehmen.
War schon ein kleines Abenteuer.
Aber ich bin ja selbst Schuld. Was mach ich das auch, ohne meinen GvD aka Schatz zu fragen.
Ooooch, Webhosting. Tarif? Klar, krieg ich alleine hin. Bin ja nicht blöd und studier ja Informatik und so. Und dann kann ich ihn überraschen und er ist stolz auf mich … Ja. So oder so ähnlich habe ich mir das gedacht und knallhart den falschen Tarif ausgewählt. (Wie jetzt Betriebssystem? Na, ich hab Windows, ist doch logisch! GvD dazu: „Und dann wird ’ne Mitteilung an deine Freunde geschickt, dass sie mit einem Linux-Rechner nicht auf deine Website zugreifen können.“ Klar. Warum auch nicht? Okay, im Nachhinein frage ich mich auch, was den Hoster mein Betriebssystem interessiert und wofür es wichtig sein könnte, aber egal. Verbuchen wir es unter: Zu wenig Schlaf, zu viel doof.)
Dann habe ich den halben Dienstag damit verbracht, WordPress zu installieren. Oder besser mit Versuch. Den ersten Fehler hab ich irgendwann beheben können. Dann kam ein Datenbankfehler. Egal. War spät, hab nebenbei mit meiner besten Freundin telefoniert, war hundemüde und wollte mich eh nicht weiter damit beschäftigen.
Gestern dann irgendwann die Erkenntnis: Wahrscheinlich ist MSSQL doch kein adäquater Ersatz für MySQL. Und Tschüss Gratis-Monate.
Nachdem ich also meinen Tarif berichtigt hatte (lustigerweise musste ich, bevor der Wechsel möglich war, meine überzähligen MySQL-Datenbanken (0 ist zu viel?!) löschen *hüstel*), übertrug das FTP-Programmdingens nicht mehr alle Daten. Und weil mein Handy seit gestern komisch tut, die DVD, die ich gucken wollte, nicht ordentlich lesbar war und dann noch das Internet einen Ausfall hatte, hätte ich mich am liebsten in die Ecke gehockt und geweint.
Aber mit einem anderen Programm und einer anderen DVD ging es dann und ich hab tatsächlich die WordPress-Installation reibungslos über die Bühne bringen können. Nur das Handy mosert immer noch (grade hat es sich wieder ausgestellt und hängt jetzt beim Hochfahren fest … oh, doch nicht! Und schwuupps, da ging es wieder aus … ist doch zum Kotzen).
Und nachdem mein GvD gestern dann noch die Sache in die Hand genommen hat, ist jetzt auch alles wunderbar unter alyceen.de ohne irgendwas dahinter erreichbar.
Wenn ich dann von Fielmann (*wink*) wieder da bin, guck ich mal, wie ich das hier etwas aufpeppen kann ^^

Wenn du anders zu mir gefunden hast:
Herzlich Willkommen! Ich hoffe, du kommst ab jetzt öfter :)
Bis zum nächsten neuen Post kannst du dir ja meine älteren Beiträge anschauen, ist nämlich alles mit umgezogen :D

Yours, Aly <3