Sonntagsfüller: Monatsfavoriten April 2012

Als Sonntagsfüller stelle ich euch heute mal kurz und knapp meine Monatsfavoriten vom April 2012 vor. Ausnahmsweise mal ohne Bilder (hatte grad keine Lust und Zeit, die Sachen schön in Szene zu setzen).

Erster Favorit essence my skin tinted moisturizer für helle Hauttypen.
Ich bin gegenüber getönten Tagescremes immer eher skeptisch gewesen, da ich gerade in der T-Zone schon mit etwas mehr Glanz zu kämpfen habe. Bei der Goodbye-Make-Up von bebe beispielsweise hab ich direkt nach dem Auftragen schon immer geglänzt wie verrückt. Bei der Tagescreme von essence nicht der Fall. Großer Pluspunkt also. Zweiter Pluspunkt: der Duft. Sehr angenehm, nicht so cremetypisch, aber auch nicht überladen. Drittes Plus: der Farbton passt perfekt zu mir. Ohne Puder drüber glänze ich zwar nach einiger Zeit auch, aber das ist für mich normal.
Was mich zu meinem zweiten Favoriten bringt: essence mattifying compact powder in der Farbe 07 translucent. Da das Puder von Maybelline, das ich normalerweise nehme, ausverkauft war, hatte ich mal das von essence probiert. Topverhältnis von Preis zu Leistung. Habe keinen großen Unterschied zum Maybelline-Puder feststellen können. In Verbindung mit dem tinted moisturizer einfach klasse.
Dritter Favorit des Monats April Kiko Soft Touch Blush in der Farbe 110 Bright Pink. Ein unheimlich tolles Pink <3 Sorgt für einen sehr natürlichen Look.
Vierter Favorit Rival de Loop Kabuki. Zum Auftragen von Rouge perfekt, verliert bis jetzt keine Haare und war günstig. Mal sehen, ob ich nach dem ersten Waschgang auch noch so begeistert bin.
Fünfter und letzter Favorit: Do-It-Yourself Gesichtswasser aus Bio-Apfelessig. Ich hab dazu mal ein Video auf Youtube gesehen und dachte mir, ich probiere es einfach mal. Geschadet hat es definitiv nicht und ich finde, meine Haut ist tatsächlich besser geworden.

So, damit wären wir auch schon fertig.
Habt alle noch einen schönen Sonntag!

Yours, Aly

Follow me on Twitter

And the winners are…

So.
Ich will gar nicht lange um dem heißen Brei herumreden.
Die Gewinner des Gewinnspiels stehen fest :)
Ich weise jetzt (zu meiner Sicherheit) ganz deutlich und offiziell daraufhin, dass ich eine Einverständniserklärung eurer Eltern zwecks Adressweitergabe brauche, falls ihr noch nicht 18 Jahre alt seid.[1]

1. Platz Berrytale_bloggt ~AMUs~

2. Platz Becky ~Kosmetiksammlung~

3. Platz Minu ~Rezepte & Reviews~

4. Platz easy ~Produkttests~

Herzlichen Glückwunsch an euch, meine Hübschen!
Damit ihr mir auch glaubt, dass alles mit rechten Dingen zugegangen ist, hab ich die Ziehung auf Video festgehalten. Ein Klick führt euch zum Video
Ja, die Musik ist am Anfang komisch. Aber mit der ganzen GEMA-Youtube-Diskussion dachte ich mir, ich nehme mal keinen Blue-Stahli-Song, sondern suche was, das keine Probleme bereitet. Klick auf den folgenden Link führt euch zu der Seite, von der ich die Musik habe. Gibt interessante Sachen dort. Man braucht lediglich Muße, sich durchzuklicken. Leider Sind die Titel nicht immer aussagekräftig.
Musik aus dem Video
Jetzt mal ein bisschen was zur Statistik.
Der Mathematiker in mir ließ es sich natürlich nicht nehmen, mal eure Chancen gezogen zu werden auszurechnen.
Also, kurz im Hefter von Wahrscheinlichkeitstheorie vom letzten Sommersemester nachgelesen. Ja. Genau. Urnenmodell ohne Zurücklegen. Hypergeometrische Verteilung. Binomialkoeffizient. Nicht kompliziert das Ganze also.
Es ergab sich bei 119 Kommentaren[2] eine etwa 3,3%-ige Chance, mit genau einem Kommentar einen Preis zu gewinnen.
Die liebe Becky hat das geschafft.
Ich habe nun nicht für jede Anzahl an Kommentaren errechnet, wie hoch die Chancen dann sind, sondern nur noch für die Anzahl, die ich in meiner Blog-Statistik bei den Top-Kommentatoren nachlesen konnte.
So hatte man mit 6 Kommentaren eine Chance von etwa 5,89%, mit 12 Kommentaren dann schon eine 29,9%-ige Chance gezogen zu werden. Mit 46[3] Kommentaren ergab sich eine Chance von 36%.
Wer das gerne selber nachrechnen möchte, nutzt dazu folgende Formel:

Wobei x der Losanzahl entspricht. Wer keinen supercoolen Taschenrechner mit Schnickschnackfunktionen hat und den Binomialkoeffizienten nicht per Hand ausrechnen will, kann das hier recht komfortabel tun.
So.
Jetzt schreibe ich den glücklichen Gewinnerinnen eine Mail und dann setze ich mich ans Fenster und wünsche ein Gewitter herbei.

Yours, Aly

Follow me on Twitter


[1] Wie ernst ich das zwecks mangelnder Kontrollmöglichkeit nehme, könnt ihr euch nach Lesen meines Artikels vielleicht denken :P

[2] Okay, ich gebe zu, es wären eigentlich 121 gewesen, aber ich habe bei meiner fleißigsten Kommentarschreiberin 3 Sachen zusammengefasst, die mir einfach zu ähnlich waren (Filme). Das hat aber ihre Chancen nur minimal geschmälert.

[3] Wie gesagt, es wären 48 gewesen und damit hätte sie eine etwa 1% höhere Chance gehabt